14.02.2017

Keine Veränderung kommt von allein.

Verantwortlich für den Zustand unserer Gesellschaft ist die Herrschaftsstruktur. Wir haben

verschiedene Gesellschaftsformen. Diktaturen, Oligarchen Herrschaft, Einparteienstaaten

und verschiedene Formen sogenannter Demokratien, bei denen die Bürger Parteien wählen

können, aber selbst keinen Einfluss auf einzelne Entscheidungen haben. Diese Form der

parlamentarischen Demokratie ist keine Demokratie, sondern eher eine Oligarchie. Eine

wirkliche wahre Demokratie, nämlich eine Herrschaft des Volkes gibt es nicht, mit einer einzigen

Ausnahme, der Schweiz. In der Schweiz gibt es die direkte Demokratie, dort haben die Bürger

das Recht über alle politischen Entscheidungen mit abzustimmen.

Bei dieser Konstellation, außer in der Schweiz, kann man sagen, dass der Bürger so gut wie

an keiner Entscheidung mitwirken kann, sondern in erster Linie das durch Lobbyisten vertretene

Großkapital. In Berlin nehmen dies ca 5000 Lobbyisten wahr, in Brüssel ca 15.000.

Entsprechend fallen auch die meisten Entscheidungen zu deren Vorteil und Gunsten aus.

Geld regiert die Welt

So entsteht eine Ungleichheit in der Welt und eine immer größere Schere zwischen Arm und

Reich tut sich auf. Dass ist je nach wirtschaftlicher Entwicklung einzelner Länder mehr oder

weniger krass. Aber es wird hingenommen, dass jeden Tag 24.000 Menschen verhungern, dass

illegale Kriege geführt werden, um an Rohstoffe zu kommen, bei denen Millionen Menschen

getötet werden. Selbst Deutschland, mit einer Kriegsschuld von 24 Millionen Menschen im

Dritten Reich, dass sich nie wieder an Kriegen beteiligen wollte, macht sich der

Kriegsverbrechen schuldig, in dem es sich mit der USA und der NATO an illegalen Kriegen

beteiligt, von unserem Land aus den USA die Möglichkeit gibt, Menschen mit Drohnen zu

töten, darunter viele unschuldige Menschen, die mit Terror nichts zu tun haben, die Waffen an

Staaten liefern, die damit ihre Bevölkerung unterdrücken und die Waffen an Terroristen weiter

geben. Das wird nicht aufhören, solange wir von Parteien und Regierungen regiert werden, die

nicht die Interessen der Bürger, sondern die des Großkapitals vertreten, durch deren Spenden

sie sich an der Macht halten können.

Das alles wird sich nur ändern, bei einer direkten Demokratie, einer Bestimmung der Bürger,

denn der Bürger will all diese Verhältnisse nicht: Kriege um Macht und Rohstoffe, Armut, Elend,

Hungertod, Millionen Kriegsopfer auf der einen Seite und immer größere Gier und Reichtum auf

der anderen Seite.

Mit der Erstellung der Webseite Direkte Demokratie für Bürger habe ich einen Weg aufgezeigt,

wie der Bürger durch eine eigene Partei bestimmen und die Welt damit positiv verändern kann,

denn nur bei einer direkten Demokratie wird sich die Welt zum Positiven verändern.

Mit einigen 100.000 Flugblättern habe ich nach Mitstreitern zur Realisierung der Idee einer

Partei der Bürger gesucht, die fehlende Resonanz (Gleichgültigkeit), macht derzeit eine

Realisierung nicht möglich. Die Webseite bleibt aber als Beispiel für eine Umsetzung erhalten.

Die Form der unkritischen Berichterstattung und Übernahme einer Regierungsmeinung, die uns

eine heile Welt vorgaukelt, die nicht existiert, die wichtige Tatsachen ignoriert und nicht

entsprechend kommentiert, die Feindbilder weitergibt, ohne den wirklichen Sachverhalt richtig

wieder zu geben, veranlasst mich, diese Webseite dazu zu benutzen, in Zukunft Dinge richtig

zu stellen, die von Parteien und Medien bewusst falsch dargestellt oder nicht erwähnt werden.

Denn auf diese Weise werden die Bürger verdummt, es wird ihnen eine heile Welt vorgegaukelt,

die es gar nicht gibt. Und der Bürger konsumiert sie. Ist bequem, so lange es einem gut geht.

Horst Becker

Horst Becker´s Buch „Verarscht“ jetzt im downloadbereich verfügbar!